Das Fundament meine Beratungen sind ist ein Jahrzehnt Erfahrung in der Online-Lehre. Die Schulungen, Trainings und Workshops richten sich an Lehrende und Institutionen.  Sprechen Sie mich und meine Kolleg*innen gerne dazu an.
Unter dem Motto „Handgepäck für das fliegende Klassenzimmer“ konzipierten Thomas Hanstein und ich für das Bildungsbüro des Landkreises Ulm für Lehrende und Eltern eine Fortbildung. Darin ging es explizit um die Verbindung zwischen den „virtuellen Blasen“ im Homeschooling zwischen einerseits den Lehrenden und andererseits den Eltern, die ihre Kinder im Schuljahr 2020/2021 zu betreuen hatten.
Für die „Akademie für Gesundheitsberufe"  am Universitätsklinikum Augsburg führten wir  – Thomas Hanstein und ich – eine Fortbildung durch, die Lehrende aus der Physiotherapie und an grenzenden Fächern für den Online-Unterricht in Berufsfachschulen befähigen. Dabei stellte sich die „Gefühlskurve“ aus dem Buch „Digital Lehren“ (S. 86) als hilfreiche Metapher für die neuen Herausforderungen heraus.
„Guter Fernunterricht funktioniert anders als Präsenzlehre – das gilt für Schulen ebenso wie für Hochschulen. Der Bildungsexperte Andreas Ken Lanig erklärt, wie Lehrer online Wissen vermitteln sollten und wodurch sie eine Beziehung zu den Teilnehmer aufbauen.“

Ein Interview von Bärbel Brockmann zum Buch „Digital Lehren“ mit Dr. Thomas Hanstein: Die Erfolgsgeheimnisse guter Online-Lehrer" (SZ vom 22. April 2021)
 
2014 entwickelten wir – Lehrende aus dem Pionier-Studiengang Grafik-Design – das erste Weiterbildungsformat. Für Lehrende der DIPLOMA Hochschule führt es über jeweils zwei Technik- und Didaktik-Lehreinheiten zum Testat „Live-Online-Trainer“. Seitdem absolvieren es in jedem Semester alle neuen Lehrenden der Hochschule.